Das Umzugsverhalten der Deutschen

Die Deutschen ziehen gerne um. Das könnte man jedenfalls glauben, wenn man die Zahlen einer aktuellen Befragung betrachtet. Insgesamt 62 Prozent (1088 Personen) der Befragten gaben an, in den letzten zehn Jahren mindestens einmal umgezogen zu sein oder für die kommenden fünf Jahre einen Umzug in Erwägung zu ziehen. Ob die Umzüge München oder andere Städte betreffen, irgendwo sieht man an den Wochenenden doch eigentlich immer einen Umzugswagen in der Straße stehen. Besonders unter Studenten ist das Umziehen eine oft gepflegte Tradition, was aber auch daran liegt, dass die Mietverträge für Wohngemeinschaften manchmal nur begrenzt sind und gerade Studienplatz- oder Partnerwechsel die jungen Leute immer wieder dazu bringen, ihren Wohnort zu wechseln.

Insgesamt konnte bei der Studie aber auch festgestellt werden, dass die Deutschen ihren Umzug lieber langfristig planen. Das ist auch insofern von Vorteil, als dass man sich so rechtzeitig Hilfe besorgen kann. Gerade was Elektroinstallationen betrifft, sollte man seine Heimwerker-Fähigkeiten nämlich lieber stecken lassen und einem Fachmann die Arbeit anvertrauen, damit es nicht noch zu unschönen Zwischenfällen kommt. 53 Prozent der Befragten gaben an, für die Planung und Abwicklung des Umzugs mindestens einen Monat und maximal drei Monate aufzuwenden. Nur ein Fünftel der Befragten gaben an, weniger als vier Wochen für ihre Umzugsplanung sowie den Umzug an sich eingeplant zu haben. 26 Prozent teilten sogar mit, ihrem Umzug lieber mehr als drei Monate Zeit zu lassen.

Auffällig ist auch, dass die Umzüge innerhalb eines relativ geringen Umkreises gefragter sind als Umzüge an fernere Ziele. Insgesamt gaben nur etwa 28 Prozent der Befragten an, für sie käme ein Umzug auf größere Distanz in Frage. Die meisten hält es tatsächlich immer an demselben Ort. Die gewisse Rastlosigkeit und Unzufriedenheit, die man bei jeder neuen Wohnung in Bezug auf irgendeinen Punkt verspürt, bringen die Deutschen dann allgemein aber immer wieder dazu, ihre Behausung gegen eine andere einzutauschen.

 

 

 

Menü schließen